(0231) 91 047 239
Link verschicken   Drucken
 

Ablauf

Nach einer Kontaktaufnahme vereinbaren wir einen ersten Gesprächstermin, wofür keine Überweisung eines Arztes benötigt wird. Im Erstgespräch, werden wir uns und Ihr/Dein Anliegen ein wenig kennenlernen. Beide Seiten können im Erstgespräch und in der folgenden Diagnostikphase prüfen, ob die Bedingungen für eine vertrauensvolle therapeutische Beziehung, die eine Grundlage für die Therapie darstellt, gegeben sind. Nach der Diagnostik kann dann bei Vorliegen eines behandlungsbedürftigen psychischen Störungsbildes ein Antrag auf Psychotherapie bei der Krankenkasse gestellt werden. In der Regel wird dann ein erstes Kontingent von 15 Sitzungen genehmigt. Je nach Bedarf können im Anschluss daran weitere Sitzungen beantragt werden. Die psychotherapeutische Behandlung findet in der Regel in wöchentlichen Sitzungen à 50 Minuten statt

Kostenübernahme

Gesetzlich Versicherte

Ich kann im Rahmen der kassenärztlichen Versorgung mit allen gesetzlichen Krankenkassen abrechnen, so dass die entstehenden Kosten komplett übernommen werden.

 

Privat Versicherte und Beihilfe

Je nach den individuellen Bestimmungen ihrer privaten Versicherung wird eine gewisse Anzahl von Stunden für die Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen übernommen. Die Übernahme der Kosten sollte vor dem Beginn einer Psychotherapie geklärt sein, bei der Erstellung eines entsprechenden Antrages unterstütze ich Sie gerne.